Hafen Wien und Helrom erhalten EL-MO Award 2022

Posted by | | Pressemeldung | Keine Kommentare zu Hafen Wien und Helrom erhalten EL-MO Award 2022

PRESSEMELDUNG

Hafen Wien und Helrom erhalten
EL-MO Award 2022

Veröffentlicht am 11.04.2022

(v. l. n. r.) Klima­schutzministerin Leonore Gewessler, Roman Noack (CEO Helrom), Monika Gindl-Muzik (Geschäftsführerin WienCont), Doris Pulker-Rohrhofer (Technische Geschäftsführerin Hafen Wien), WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf
Foto: © www.annarauchenberger.com / Anna Rauchenberger

Der Preis zeichnet innovative Unternehmen und Projekte aus, die Pionierarbeit bei der Umsetzung der Verkehrswende für einen
CO₂-neutralen Wirtschaftskreislauf leisten. Als einer von sechs
Preis­trägern wurde auch der Trailer Rail Verladestand­ort am Hafen Wien prämiert, das Gemeinschaftsprojekt der Hafens Wien GmbH mit Helrom. Die Auszeichnung wurde durch den Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich, Karlheinz Kopf, und durch die österreichische Klimaschutzministerin Leonore Gewessler überreicht.

Frankfurt, 11. April 2022 – Die Preisverleihung fand im Rahmen des Fachkongresses EL-MOTION 2022 am 4. April im Hotel Radisson Blu Park Royal Palace in Wien statt. Die Fachjury wählte aus den Ein­reichungen sechs Unternehmen und Projekte aus, die einen besonders innovativen und nachhaltigen Beitrag zur CO₂-Reduktion und einer klimaneutralen Verkehrswende leisten. Der Verladehub am Hafen Wienfür die Trailer Rail Verbindung Wien – Düsseldorf überzeugte die Jury durch seine weltweit einmalige Verladetechnologie, bei der herkömmliche, nicht kranbare Lkw Sattelaufleger schnell und ohne jedes Terminal auf der Schiene transportiert werden können.

 

Die österreichische Klimaschutzministerin Leonore Gewessler äußerte sich zu Beginn der Verleihung dazu, wie wichtig eine Auszeichnung wie der EL-MO Award für die öffentliche Wahrnehmung der Verkehrswende ist: »Es ist wichtig, Projekte vor den Vorhang zu holen, die Gelingen zeigen, die zeigen, wie es geht und wie wir den Verkehr so organisieren, dass er klimafreundlich und emissionsfrei funktioniert.«

 

Entgegengenommen wurde die Auszeichnung von Doris Pulker-Rohrhofer, der technischen Geschäftsführerin der Hafen Wien GmbH, die sich von Beginn an außerordentlich für die Realisierung der Trailer Rail Verbindung zwischen Wien und Düsseldorf eingesetzt hatte. »Ich habe von Anfang an an dieses innovative Projekt für einen klima­neutralen Schienengüterverkehr geglaubt. Ich wollte Helrom unbedingt bei uns am Standort haben«, sagte Frau Pulker-­Rohrhofer auf der Preisverleihung. »Dieser Preis gibt uns recht und bestätigt uns auf unserem dem Weg in einen klimaneutralen Güterverkehr.«

»Dieser Preis bestätigt uns
auf unserem Weg in
einen klimaneutralen Güterverkehr.«

Große CO₂-Einsparungen durch barrierefreien intermodalen Güterverkehr
Seit Beginn des Betriebs 2020, zunächst noch in einer Probephase und ab 2021 im Regelbetrieb, fuhren bereits rund 500 HELROM Trailer Rail Züge auf der Verbindung Wien – Düsseldorf. Hierdurch wurden 14.000 Lkw Trailer von der Straße auf die Schiene gebracht. Dies entspricht einer Einsparung von 8.000 Tonnen CO₂-Emissionen. In Kooperation mit dem Hafen Wien wird die Helrom GmbH die Kapazitäten auf dieser Verbindung in den nächsten Jahren deutlich ausbauen. Zukünftig werden 42 Trailer pro Zug transportiert werden, womit jährlich über 25.000 Sattelschlepperfahrten zwischen Wien und Düsseldorf eingespart werden – eine CO₂-Reduktion von 15.000 Tonnen pro Jahr. »Öko­logie und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut zu bringen, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben«, betont Doris Pulker-Rohrhofer. »Und wenn wir die Herausforderung der Klimaziele schaffen wollen, ist die Verlagerung von der Straße auf die Schiene ein Muss. Gemeinsam mit der Helrom GmbH leisten wir mit dieser Stärkung des barrierefreien inter­modalen Güterverkehrs einen spürbaren Beitrag für den Klimaschutz und die Verkehrswende.«

 

Bestätigung der Unternehmensziele und des Wachstumskurses der Helrom GmbH
Auch Roman Noack, CEO der Helrom GmbH, sieht in dieser Auszeichnung eine wichtige Bestätigung des Unternehmenszieles eines Net Zero Transports: »Ich freue mich sehr über diesen Preis. Viele Menschen in Wien und Düsseldorf haben sich mit großem Engagement für die Verwirklichung dieser innovativen Güterverkehrslösung eingesetzt. Politik und Wirschaft haben das Potenzial erkannt und zum Gelingen bei­­g­etragen. Der große Erfolg der Verbindung Wien – Düsseldorf übertrifft alle unsere Erwartungen und bekräftigt unser Vorhaben, den HELROM Trailer Rail mit größeren Kapazitäten und auch auf anderen europäischen Verbindungen einzusetzen.«

 

Über die Helrom GmbH
Die Helrom GmbH ist ein Schienengüterverkehrs- und Technologie-Unternehmen mit Sitz in Frankfurt. Mit unserer weltweit patentierten Güterwagentechnologie ermöglichen wir der europäischen Langstrecken-­Logistik erstmals einen wirklich barrierefreien Wechsel zwischen Straße und Schiene – ohne große Investi­tionen in Verladeterminals und nah am Kunden. Aktuell betreiben wir mit dem HELROM Trailer Rail für Lkw Sattelaufleger eine sehr erfolgreiche Verbindung zwischen Düsseldorf und Wien, mit einem logistischen Einzugsbereich von Ungarn, Rumänien und Serbien bis nach Benelux und UK. Wir arbeiten für einen CO₂-neutralen Güterverkehr in Europa. Net Zero Transport ist unser Ziel.

Teilen

Shares

No Comments

Leave a comment